PORTFOLIO

 

Parodontitis / Parodontose

Category: Vorsorge

Parodontitis / Parodontose

 

Parodontitis in Ötisheim bei Pforzheim/Mühlacker

Warum krankes Zahnfleisch behandelt werden sollte

Schwellungen des Zahnfleisches, Rötungen und Blutungen sind Alarmzeichen für eine Zahnfleischentzündung. Aus ihr entwickelt sich häufig eine Parodontitis. Dies ist die Entzündung des gesamten Zahnhalteapparates – bei Erwachsenen die Hauptursache für Zahnverlust. Eine unbehandelte Parodontitis belastet darüber hinaus den gesamten Organismus und kann verschiedene Krankheiten auslösen oder verstärken.

Wie wir Zahnfleischerkrankungen wirkungsvoll vermeiden und behandeln können

Zahnfleischentzündungen im Anfangsstadium lassen sich sehr gut durch konsequente Mundhygienemaßnahmen behandeln. Dazu gehört auch die regelmäßige professionelle Zahnreinigung in der Praxis. Diese trägt auch entscheidend dazu bei, dass Zahnfleischentzündungen und Parodontitis gar nicht erst entstehen.

Ist die Parodontitis bereits fortgeschritten, so gilt es die Bakterieninfektion in den Zahnfleischtaschen zu beseitigen und die Mundhöhle entzündungsfrei zu bekommen. Dies erreichen wir durch schonende Reinigung der Zahnfleischtaschen. Der Einsatz unseres Dentallasers ermöglicht eine besonders genaue, wirkungsvolle und schmerzfreie Behandlung. Bei bestimmten parodontalen Erkrankungen sind chirurgische Eingriffe erforderlich, die wir ebenfalls direkt in unserer Praxis durchführen.

Um parodontale Erkrankungen vollkommen im Griff zu haben, ist nach der Therapie eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung erforderlich. Die Zeitabstände werden hierbei individuell festgelegt. Nur so erreichen wir unser gemeinsames Ziel: dauerhaft gesundes, festes Zahnfleisch.


Moderne Parodontitisbehandlung – die schonende Vector®-Therapie

Bei der Vector®-Methode zur Parodontitisbehandlung handelt es sich um ein Ultraschallverfahren, mit dem Zahnstein, Konkremente (harte Ablagerungen auf der Zahnwurzeloberfläche) und bakterieller Biofilm (Keime und deren Bakteriengifte) schmerzarm und unter Schonung der Gewebestrukturen aus den Zahnfleischtaschen entfernt werden.

Alle Informationen zur Vector®-Therapie finden Sie hier.

 

 

zurück zur Leistungsübersicht